News

Viehhalter- und Milchproduzenten besuchten die TDU

Viehhalter- und Milchproduzenten aus Kastamonu besuchten die TDU

Eine Gruppe der Vieh- und Milchproduzenten aus der türkischen Kreisstadt Devrekani/Kastomonu, die im Rahmen des EU Projektes “Leonardo da Vinci” sich zu einem Erfahrungsaustausch in Berlin aufhielten, besuchten die TDU. Unter dem Vorsitz des Vorsitzenden der Landwirtschaftkammer des Ortes Hüseyin Kavlakoglu, informierten sie sich von TDU Geschäftleiter, Mümtaz Ergün, über den Stand der Berliner Wirtschaft türkeistämmiger Herkunft.

Die Gruppe wurde von der Berliner Einrichtung Arda “Beratung und Bildung” eingeladen und betreut.

 

TDU Mitgliedervollversammlung

TDU Mitgliedervollversammlung

TDU Vorsitzender Remzi Kaplan ist in seinem Amt bestätigt.

Die TDU realisierte ihre Vollversammlung am 26.10.2013 in den Vereinsräumen mit Beteiligung des Türkischen Botschafters H. Avni Karslioglu, der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, stellv. IHK Hauptgeschäftsführer Christian Wiesenhütter und des Generalkonsuls A. Basar Sen und des Vorsitzenden der UETD Berlin, Sinan Kaplan, statt.

Vor zahlreichen Gästen und Mitgliedern betonte der Türkischer Botschafter H. Avni Karsligioglu, in seiner Rede, die Bedeutung der TDU für die Berliner Wirtschaft: „Wir bedanken uns bei Kaplan für die Leistungen der TDU in ihrer 17-jährigen Geschichte“, sagte er. Mit den Worten „Meine Botschaft ist für drei Dinge immer offen. Für Gesundheit, für Bildung von jungen Menschen und Geschäftsleute- insbesondere für Existenzgründer“, bot er an, bei derartigen Aktivitäten die Botschaftsräume zur Verfügung zu stellen.

Die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, unterstrich in ihrer Rede ihre Verbundenheit mit der TDU: „17 Jahre TDU ist nicht etwas, was ich mir erzählen lassen muss. Seitdem ich politisch aktiv bin, kenne ich die TDU und ich weiß aus eigener politischer Erfahrung, was sie bisher geleistet haben“. Sie führte auf, Berlin entwickle sich seit 2005 in vieler Hinsicht extrem positiv und die Stadt weise eine hohe Dynamik und Attraktivität auf. Dies sei nicht zuletzt auf die Vielfalt und Internationalität von Berlin zurückzuführen. Dabei haben auch die Mitglieder der TDU ihren Anteil.

Zum Schluss Ihrer Rede machte Sie auf die hohe Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen aufmerksam: „Bei meinem Amtsantritt war es 14%. Jetzt ist es 12%. Mein Ziel ist es unter 10% zu kommen. Dafür brauche ich Ihre Hilfe und Ihr Engagement“, betonte sie.

Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der TDU Christian Wiesenhütter wies auf die Fachkräftemängel in der Stadt hin und appellierte an die Unternehmer für den Nachwuchs zu sorgen. Er hob die Stellung von Berlin als Technologie- und Wissensstands Ort hervor und sagte. Es gibt in der Stadt 15 staatliche Hochschulen, 28 private Hochschulen und 52 universitäre Forschungseinrichtungen“. Es gehe darum die Absolventen dieser Hochschulen in Berlin zu halten. Dafür solle die Lebensqualität in wirtschaftlichen und kulturellen Hinsicht erhöht werden.  

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der TDU Vorsitzender Remzi Kaplan bei den Anwesenden für ihre Teilnahme und wies auf die Grundprinzipen der TDU hin wie den gleichen Abstand zu allen politischen Parteien und religiösen Gemeinschaften zu bewahren. Heute seien viele internationale Firmen Mitglieder der TDU. Er sagte: „Ich glaube, wir können heute auf unsere 17-jähige Geschichte stolz sein“

 

Der Neuer Vorstand setzt sich von folgenden Unternehmern zusammen:

Vorsitzender: Remzi Kaplan

Stellv. Vorsitzende: Bilinc Isparta, Süreyya Inal, Nuran Tastan, Hakan Authman

Generalsekretär: Erkan Nasay

Pressesprecher: Fatma Güccük

Schatzmeister: Mustafa Bekiroglu

Weitere Mitglieder: Mertol Basbolat, Veli Tüfekci, Yusuf Acar

Aufsichtsrat: Prof. Dr. Rolf Haase, Cetin Sahin, Ferat Kocak, Yetkin Hepaydinli, Erol Kenanoglu, Ahmet Saat,

 

16.09.2013 Besuch des stellvertretenden CHP-Vorsitzenden

Der CHP stellvertretende Vorsitzender Gürsel Tekin hat die TDU besucht. Der CHP stellvertretender Vorsitzender und der Abgeordnete von Istanbul Gürsel Tekin hat durch ein Besuch in der TDU die Geschäftsleute getroffen. Beim Gespräch sagte der stellvertretende Vorsitzender: „Der Ehrgeiz und der Erfolg der im Ausland lebenden türkischstämmigen Geschäftsleute macht uns stolz“.

Er führte auf, dass nicht die ökonomische Lage, sondern die von der Regierung verfolgte Politik sehr gefährlich sei. Der Ministerpräsident Erdogan verfolge eine Politik der Diskriminierung, der Ausschließung bestimmter gesellschaftlichen Gruppen. Die anwesenden Geschäftsleute kritisierten die Politik der Partei CHP. Die Partei sei nicht in der Lage die konservativen Wähler anzusprechen. Sie beharre sich auf ihrer alten Politik und stelle keine alternativen politischen Konzepte her.

An der Besprechung nahmen teil: TDU alte Vorsitzende Kemal Degirmenci und Bahattin Kaya, TDU Vorsitzender Remzi Kaplan, stellverstretender Vorsitzender Cevdet Öznacar, Erkan Nasay, Nuran Tastan und der Unternehmer Yilmaz Ercelik. Der Politiker wurde von dem Vorsitzenden des Vereins zur Unterstützung der CHP in Berlin Ekrem Öztürk und Sonay Atac begleitet.